Unternehmerisches Handeln erfordert in den verschiedensten Situationen die Bewertung von Unternehmen, Unternehmensteilen oder auch einzelnen Vermögensgegenständen.

Bewertungsanlässe für Unternehmens­bewertungen können sich im Zusammenhang mit unternehmerischen Initiativen (z. B. Kauf oder Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen), aus Gründen der externen Rechnungslegung (z. B. Kaufpreis­allokation oder Impairment-Test), aus steuerrechtlichen Gründen (z. B. konzerninterne Umstrukturierung), aus gesellschafts­rechtlichen oder anderen gesetzlichen Vorschriften bzw. vertraglichen Vereinbarungen oder aus sonstigen Gründen ergeben.

Unternehmens­bewertungen sind eine klassische Aufgabe für Wirtschaftsprüfer. Auf Grund der Komplexität der verschiedenen anerkannten Bewertungs­verfahren achten wir bei jeder Bewertungsfrage auf ein hohes Maß an Verständlichkeit und Plausibilität für den Auftraggeber oder den Adressaten.